CPSA Foundation-Level

Training iSAQB® CPSA®-Foundation — 4 Tage

Technik
Methodik
Kommunikation
Termine und Buchung
Lady mit Megaphon

Entscheidungen treffen

Eine der Kernaufgaben von Softwarearchitekt:innen ist es Entscheidungen zu treffen und herbeizuführen. Dieses Thema wird in unserem neuen Ein-Tages-Training von und mit Gerrit Beine mit Fokus auf das praktische Handwerkszeug vertieft.

Hier kommst du zu besseren Entscheidungen

Beschreibung

Grundlagen der Softwarearchitektur

In diesem kompakten Training erlebst du, wie eine angemessene Softwarearchitektur iterativ entsteht und auf Dauer besteht. Übungen mit Aha-Effekt entlang eines konkreten Vorhabens folgen den prägnanten, inhaltlichen Inputs deiner Trainer:in. Lerne das Wesentliche zu Architekturtreibern, Softwareentwurf und Bewertung von Lösungsansätzen. Erhalte Feedback und tausche dich mit den anderen Teilnehmer:innen aus. Wir schaffen den Spagat, dir das methodische Rüstzeug für zeitgemäße Softwarearchitektur auf lebendige Weise zu vermitteln, und zugleich eine solide Basis für eine erfolgreiche Zertifizierung zu legen.

Agenda

  • Einstieg und Motivation: Was (genau) ist Softwarearchitektur? Und wem nützt sie?
  • Zeitgemäßes Vorgehen: iterative Architekturentwicklung
  • Kontextabgrenzung: die Lösung abstecken
  • Einflüsse: Qualitätsziele und Rahmenbedingungen
  • Big Picture: Stile, Muster und Prinzipien
  • Strukturentwurf: Modularisierung und Schnittstellen
  • Lösungsalternativen: Architekturentscheidungen treffen
  • Konzepte: Querschnittliche Themen
  • Dokumentation: Softwarearchitektur nachvollziehbar festhalten
  • Bewertung: Lösungsansätze fundiert absichern

Teilnehmer:innen Bewertung

(28 Bewertungen)

96% aller Teilnehmer:innen würden dieses Training weiterempfehlen

Dein Nutzen

Zeitgemäßes Herangehen an das Thema

Impulse für eure Arbeit im Team als Softwareentwickler:innen und -architekt:innen

Kurze theoretische Inputs und das Üben in Kleingruppen wechseln sich ab

Reger Austausch bei Gruppenarbeiten in unterschiedlichen Formaten

Zielgruppe

Du solltest bereits praktische Erfahrungen in der professionellen Softwareentwicklung im Team haben. Außerdem sind Grundkenntnisse in mindestens einer Programmiersprache von Vorteil sowie auch UML-Grundkenntnisse, Kenntnisse in Objektorientierung und Basistechnologien wie relationale Datenbanken und Netzwerke.

Lernziele

Iterative Architekturentwicklung durchführen

Qualitätsziele und Rahmenbedingungen einordnen

Stile, Muster und Prinzipien kennen

Strukturentwurf: Modularisierung und Schnittstellen kennen

Architekturentscheidungen treffen und dokumentieren

Konzepte entwickeln und querschnittliche Themen beachten

Lösungsansätze fundiert absichern

Abschluss zum iSAQB® Certified Professional for Software Architecture – Foundation Level

Deine Trainer:innen

Stefan Zörner

embarc

Architekturdokumentation, Methodische Softwarearchitektur und Cloud-Anwendungen

Von der Bayer AG über IBM und oose zu embarc. Stefan Zörner blickt auf 20 Jahre IT-Erfahrung zurück und stets gespannt nach vorn. Er unterstützt in Architektur- und Umsetzungsfragen mit dem Ziel, gute Architekturansätze wirksam in der Implementierung zu verankern. In lebendigen Workshops vermittelt er Handwerkszeug dazu und steckt mit seiner Begeisterung an. Sein pragmatischer Ansatz Architektur festzuhalten findet großen Anklang.

Sven Johann

INNOQ

DevOps, Program Chair der GOTO Amsterdam

Sven Johann ist Senior Consultant bei INNOQ und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Modernisierung von mittleren und großen Java-Anwendungen. Er ist aktiver Teilnehmer verschiedener Workshops des Software Engineering Institutes (Managing Technical Debt) und des Leibnitz Zentrums für Informatik (Dagstuhl Seminar »Managing Technical Debt«). Zudem ist er Program Chair der GOTO Amsterdam und Show Host von Software Engineering Radio.

Michael Plöd

INNOQ

Domain-driven Design, EventStorming, Software-Architektur

Michael ist Fellow bei INNOQ. Seine aktuellen Interessengebiete sind Microservices, Domain-driven Design, Alternativen zu alt eingewachsenen Softwarearchitekturen, Event Sourcing und Präsentationstechniken für Entwickler und Architekten. Michael ist zudem Autor des Buchs »Hands-on Domain-driven Design – by example« auf Leanpub und hat die deutsche Übersetzung von „Team Topologies“ (Skelton, Pais) verfasst.

Markus Harrer

INNOQ

Software Analytics, Softwaremodernisierung, Initiator cards42

Markus Harrer arbeitet seit mehreren Jahren in der Softwareentwicklung und ist vor allem in konservativen Branchen tätig. Als Senior Consultant hilft er, Software nachhaltig und wirtschaftlich sinnvoll zu verbessern. Er ist aktiver Mitgestalter in Communities zu den Themen Software Analytics, Softwarearchitektur, Softwaresanierung und Java. Zudem ist er akkreditierter Trainer für den iSAQB Foundation Level und dem Advanced-Level-Modul IMPROVE.

Dr. Gernot Starke

INNOQ

Architekturverbesserer, Maintainer von arc42 und aim42

Gernot Starke – von ganzem Herzen Informatiker und Softwarearchitekt. Nach langem Aufenthalt in Prograland und sporadischen Ausflügen nach Analytistan ist er seit Jahren in Architektionen zu Hause. Als praktizierender Agilist glaubt er an methodisches Vorgehen in der Softwareentwicklung und lebt dieses entsprechend vor. Er ist (Mit-)Gründer als auch Maintainer von arc42 und aim42 – den Open-Source Ansätzen für Architekturdokumentation und -verbesserung. Als INNOQ-Fellow und -Berater ist er in unterschiedlichen Branchen sowohl in kleinen, mittleren wie auch (ziemlich) großen IT-Projekten unterwegs.

Falk Sippach

embarc

Architekturbewertungen, Java Experte

Als Trainer, Berater und Architekt ist Falk stets auf der Suche nach dem Funken Leidenschaft, den er bei seinenTeilnehmern, Kunden und Kollegen entfachen kann. Bereits seit über 15 Jahren unterstützt er in meist agilen Softwareentwicklungsprojekten im Java-Umfeld, anfangs als Entwickler, später als Projektleiter, Architekt und Coach. Falk ist überzeugt, dass lebenslanges Lernen die Voraussetzung für die berufliche Selbstentfaltung und dauerhafte Freude am Tun ist. Trotz der Begeisterung für Neues behält er immer auch die Menschen und gewachsene Strukturen im Blick, um ausgewogene Lösungen entwickeln zu können. Als aktiver Bestandteil der Community teilt er sein Wissen gern in Artikeln, Blog-Beiträgen sowie bei Vorträgen auf Konferenzen oder User Group Treffen und unterstützt bei der Organisation diverser Fachveranstaltungen. Video: Was ist eigentlich Documentation as Code? Falk erklärt es euch im Stream mit Lisa Moritz.

Benjamin Wolf

INNOQ

Architekturdokumentation, Softwarequalität, Softwareentwicklungsprozess

Ben Wolf ist Architekt und Entwickler bei INNOQ. Er erträgt unsauberen Code nur schwer und scheut nicht vor umfangreichen Refactorings zurück. Seine Vorstellung von Softwarequalität gibt er als Sprecher bei Konferenzen und Meetups sowie in Trainings weiter. Dabei ist ihm wichtig, dass nicht (nur) Technologien, sondern vor allem die Einstellung eines Teams für eine gute Softwarequalität ausschlaggebend sind. Er ist zertifizierter Trainer für den iSAQB Foundation Level und die Advanced-Level-Module IMPROVE und ADOC. Ben ist Teil des iSAQB-Vorstandes.

Alexander Kaserbacher

embarc

Evolutionäre Softwarearchitekturen, Softwarearchitektur in der Cloud

Alexander Kaserbacher ist Berater und Trainer für Softwarearchitektur bei embarc. Mehrjährige Erfahrungen aus der agilen Softwareentwicklung helfen ihm dabei, den Mehrwert von Softwarearchitektur zu vermitteln und diese effektiv umzusetzen. Neben Cloud-Anwendungen, verteilten Systemen und evolutionärer Architektur umfasst seine Leidenschaft für Technologie auch die verschiedensten Auswirkungen von Software auf Unternehmen und gesellschaftliche Faktoren.

Gerrit Beine

INNOQ

Agile Methoden und Organisationen

Gerrit ist seit 1998 hauptberuflich in der IT unterwegs, seit 2001 mit agilen Methoden und baut gerne Brücken zwischen Softwarearchitektur und Organisationen. Er hat drei Unternehmen gegründet und große Projekte als Softwarearchitekt und Berater verantwortet.

Neben einem Diplom in Informatik hat er noch einen Master in Software Product Engineering und einen MBA in General Management. Sein Softwarearchitektur-Wissen kombiniert er gerne mit Erkenntnissen aus Psychologie und Soziologie.

Seit 2011 ist Gerrit aktives Mitglied des iSAQB e.V. und dort als Trainer für CPSA-Foundation und CPSA-A Domain-driven Design und als Prüfer für das Advanced Level akkreditiert. Seit 2008 lehrt er Software-Qualität im Master-Studiengang an der Westsächsischen Hochschule Zwickau.

Fachinfos und Bücher

Software Reviews – Risiken und Probleme in Software zielsicher identifizieren

Dieser praktische Leitfaden zeigt, wie langjährig gewachsene Softwaresysteme effektiv analysiert und bewertet werden können. Mehr Infos

Software-Architektur im Stream

Einmal in der Woche diskutiert Eberhard Wolff Software-Architektur im Live-Stream – oft zusammen mit einem Gast. Zuschauer:innen können über Chat, Twitter oder Formular mitdiskutieren oder Fragen stellen. Mehr Infos

Arcard

Bei Arcard handelt es sich um ein Kartenspiel, das die Inhalte der iSAQB CPSA-FOUNDATION-Schulung adressiert. Das Spiel wurde von unserem Trainer Markus Harrer entwickelt. Du kannst es unter folgendem Link herunterladen: Arcard zum Selberdrucken

Zertifizierung für Softwarearchitekten

Dieses kleine Büchlein erläutert die wesentlichen Themen des iSAQB Lehrplans in kompakter Form und erklärt die Modalitäten der Foundation-Level Prüfung. Es ersetzt kein Lehrbuch!

Effektive Softwarearchitekturen – Ein praktischer Leitfaden

Der bekannte Leitfaden von Gernot Starke unterstützt angehende Softwarearchitekt:innen bei der Vorbereitung auf die iSAQB CPSA-Foundation-Zertifizierung – und liegt hier in der neunten Auflage vor. In über 400 Seiten und 16 klar strukturierten Kapiteln lernen Leserinnen und Leser alle prüfungsrelevanten Grundlagen.

Online-Termine

Vor-Ort-Termine

Event-Ticketing-Software von pretix

Inhouse Training

Du kannst dieses Training auch als Inhouse-Training exklusiv für dein Team buchen. Bitte nutze dafür unser Anfrage-Formular.

Jetzt anfragen