Keine Folien, sondern machen: Der neue Softwarearchitektur-Kickstart mit Eberhard Wolff Mehr

Infrastruktur, Container und Cloud Native

Training iSAQB® CPSA®-Advanced CLOUDINFRA — 3 Tage

Technik20
Methodik10
Kommunikation
Termine und Buchung

Beschreibung

Dieses Training vermittelt Wege zur Realisierung dynamischer Cloud-Native-Architekturen. Außerdem werden typische Konzepte aktueller Container-Manager aufgezeigt und vermittelt, wie sich damit für größere Webanwendungen gängige Qualitätsanforderungen realisieren lassen.

Microservices, Container und Container-Manager haben die Art und Weise, wie Software konzipiert, entwickelt und in Produktion gebracht wird, in den letzten Jahren stark verändert. Moderne Applikationen müssen in einem Cluster von mehreren Knoten funktionieren, dynamisch platzierbar, skalierbar und fehlertolerant sein.

Teilnehmer:innen in einem Workshop

Die Teilnehmer:innen lernen hier Wege zur Realisierung dynamischer Cloud-Native-Architekturen, Container Application Design, Logging/Monitoring/Alerting, Container Native Storage und Möglichkeiten zur UI-Integration. Ebenso werden typische Konzepte aktueller Container-Manager aufgezeigt und vermittelt, wie sich damit für größere Webanwendungen gängige Qualitätsanforderungen realisieren lassen.

Zusätzlich werden bekannte Cloud-Anbieter klassifiziert, Möglichkeiten zur Automatisierung aufgezeigt, Ansätze der Softwareentwicklung und des Application Lifecycle besprochen.

Dein Nutzen

Handwerkszeug, das für den Cloud-basierten Betrieb von Web-Applikationen essenziell ist

»Full Stack«-Kompetenz: technisches Wissen, Marktüberblick und Anwendungsfälle

Wettbewerbsvorteile, sowohl bei Modernisierungsvorhaben als auch auf der »grünen Wiese«

Zielgruppe

Entwickler:innen und Architekt:innen mit praktischer Erfahrung in Entwurf und Entwicklung kleiner bis mittelgroßer Softwaresysteme. Erste praktische Erfahrung in Wartung oder Weiterentwicklung von Softwaresystemen als auch im Umgang mit Containern und deren Deployment sind von Vorteil.

Lernziele

Verstehe aktuelle Cloud Infrastrukturen und die Konzepte von Containern und Kubernetes

Wissen, was Cloud Native bedeutet und welche Folgen sich daraus ergeben

die notwendigen Änderungen durch die Entwicklung und CI/CD mit der Cloud verstehen

Wissen, wie man interne Zustände der Systeme sichtbar macht (observability)

moderne und flexible Architekturansätze (CQRS, Microservices, SCS) kennenlernen

Wissen, wie man Patterns der OOP und der Resiliency auf Container übertragen kann

Wege zur Automatisierung kennenlernen

Deine Trainer:innen

Anja Kammer

DevOps, Cloud-Infrastruktur, Kubernetes

Sascha Selzer

Backend-Architektur, Continuous Delivery, Deployment-Strategie

Christopher Schmidt

Cloud-Migration, Kubernetes, Autor des iSAQB CLOUDINFRA Curriculums

Sebastian Schwaiger

Cloud Native, verteilte Systeme

Fachinfos und Bücher

Kubernetes Resource Management

Over the last couple of years Kubernetes has arguably become the most popular infrastructure platform with a rapidly growing ecosystem. This practical guide shows you how to optimize the configuration of your Kubernetes cluster so that they run your workloads as efficiently as possible.

Service Mesh – The New Infrastructure for Microservices

Microservices are still the most hyped software architecture. However, they cause additional complexity for operations. Service meshes are the latest technology to solve this problem. This primer explains what a service mesh is, shows reasons to use one, and give a complete executable example with Istio. It discusses also alternatives like Linkerd 2, Consul, and AWS App Mesh and when to use them.

GitOps

GitOps is a way of implementing Continuous Deployment for cloud native applications. It focuses on a developer-centric experience when operating infrastructure, by using tools developers are already familiar with, including Git and Continuous Deployment tools. Mehr Infos

Continuous Delivery – Der pragmatische Einstieg

Continuous Delivery ermöglicht es, Software schneller und mit wesentlich höherer Zuverlässigkeit in Produktion zu bringen als bisher. Grundlage dafür ist eine Continuous-Delivery-Pipeline, die das Ausrollen der Software weitgehend automatisiert und so einen reproduzierbaren, risikoarmen Prozess für die Bereitstellung neuer Releases darstellt. Dieses Buch erläutert, wie eine solche Pipeline praktisch aufgebaut werden kann und welche Technologien dazu eingesetzt werden können. Dabei geht es nicht nur um das Kompilieren und die Installation der Software, sondern auch um verschiedene Tests, die dazu dienen, die Qualität der Software abzusichern.

Online-Termine

Vor-Ort-Termine

Event-Ticketing-Software von pretix

Inhouse Training

Du kannst dieses Training auch als Inhouse-Training exklusiv für Dein Team buchen. Bitte nutze dafür unser Anfrage-Formular.

Jetzt anfragen